Vom Dresdner Maler Woldemar Hottenroth (1802-1894) stammt dieses Porträt eines anmutigen Würdeträgers. Das Gesicht erhellt von einer unbekannten Lichtquelle, blickt der bärtige Ordensmann in sich gekehrt und leicht verklärt nach oben aus dem Bild hinaus. Die Pectorale an einer langen Kette lässt auf einen hochgestellten Geistlichen schliessen.

 

Wann und wo genau das Gemälde entstanden ist, bleibt unbekannt. Auch der Abgebildete ist nicht definiert. Hottenroth war bekannt und gefragt für seine ausgefeilte Porträtierkunst. Diese wird hier besonders schön erfahrbar. Die fast fotorealistische Wiedergabe des Kirchenmannes und seine ungemein würdige Ausstrahlung sind dem Maler meisterhaft gelungen.

 

Der akademisch ausgebildete Woldemar Hottenroth gilt als einer der Hauptvertreter der Dresdner Romantik. Er bewegte sich in namhaften Künstlerkreisen und unternahm ausgedehnte Reisen innerhalb Europas. Obschon er ein sehr schaffenskräftiger Künstler war, sind seine Gemälde sehr selten auf dem Markt zu finden. Der Grossteil findet sich in Museen und Privatbesitz.

 

Das vorliegende Gemälde ist idealerweise einer sanften Restaurierung und Reinigung zu unterziehen. Neben einigen, teils grösseren Farbabplatzern in der Bildfläche und in den Randbereichen ist die Malschicht stellenweise brüchig.

 

Lichtmass: 63x75cm

Total: 76x88cm

Woldemar Hottenroth – Bildnis eines Kirchenmannes (VERKAUFT)

CHF 0.00Preis