William Friedrich von Hammerstein–Ecquord (1785-1861)

 

Aquarellierte Lithografie von Josef Kriehuber von 1851. Kriehuber war der bedeutendste Porträtist des österreichischen Biedermeier und ein Pionier des Lithografierens. Seine Auftraggeber stammten vor allem aus hochadeligen Kreisen und aus dem Kaiserhaus. 1860 hat Kriehuber als erster Künstler überhaupt den Franz-Josef-Orden erhalten. Der Grossteil von Josef Kriehubers lithografischem Nachlass ist heute im Besitz der Wiener Albertina und der Österreichischen Nationalbibliothek.

 

Die Abbildung zeigt den Militär von Hammerstein als Kavallerie-General in dekorierter Uniform mit Mantel. Er gehörte zunächst der kurhannoverschen und der preussischen Armee an, ehe er ab 1807 der Armee des neu geschaffenen Königreiches Westphalen beitrat. Für seine Verdienste beim Spanischen Feldzug in den Jahren 1808 und 1809 erhielt von Hammerstein von Napoleon den Orden der Ehrenlegion. 1812 nahm er im Dienste König Jérôme Bonapartes an den Kriegshandlungen in Russland teil. Im Folgejahr wurde er zum Oberst des 1. westphälischen Husaren-Regiments ernannt. Nach Österreichs Kriegserklärung an Frankreich im August 1813 schloss sich von Hammerstein der k.u.k. Armee an und marschierte nach Frankreich, wo er sich beim Angriff auf Lyon verdient machte. Nach Friedensschluss leitete er als Oberst eine Galizische Ulaneneinheit. Nach einigen Jahren des Ruhestandes ab 1833 war er ab 1837 wieder in militärischen Diensten. Von 1840 bis 1861 war er Kavallerie-General eines Ulanenregiments in Galizien.

 

Die aufwendig handkolorierte Lithografie ist in der Lithographischen Anstalt Johann Höfelich gedruckt worden und beim bekannten Wiener Verlag von Leopold Theodor Neumann erschienen. Die mit (1)851 datierte Lithografie ist im Druck mit der Signatur Josef Kriehubers sowie derjenigen des Abgebildeten versehen. Mittig unten im Papier der Prägestempel des Verlages L.T. Neumann.

 

Der Zustand des hinter Glas gerahmten Blattes ist physisch gut. Altersbedingte Stockflecken sind in den unbedruckten Bereichen auszumachen.

 

Lichtmasse: 51x38cm

Masse Total: 55x43cm

Wilhelm Freiherr von Hammerstein–Ecquord (Josef Kriehuber)

<