Joseph Reichsritter und Edler von Schmerling (1806-1884)

 

Aquarellierte Lithografie von Josef Kriehuber von 1860. Kriehuber war der bedeutendste Porträtist des österreichischen Biedermeier und ein Pionier des Lithografierens. Seine Auftraggeber stammten vor allem aus hochadeligen Kreisen und aus dem Kaiserhaus. 1860 hat Kriehuber als erster Künstler überhaupt den Franz-Josef-Orden erhalten. Der Grossteil von Josef Kriehubers lithografischem Nachlass ist heute im Besitz der Wiener Albertina und der Österreichischen Nationalbibliothek.

 

Die Abbildung zeigt den adeligen Militär Schmerling als k.u.k. Feldmarschall-Leutnant in dekorierter Montur mit Umhang. Im Alter von 22 Jahren trat Schmerling in die kaiserliche Armee ein. Seine Militärkarriere nahm einen schnellen Lauf und erhielt besonders viel Schub in den Jahren 1848/49 im Zuge der italienischen Kriegen. 1850 wurde er Generalmajor und Brigadier im 3. Prager Armeekorps und noch im gleichen Jahr Bevollmächtigter der Militärzentralkommission bei der 19. Deutschen Bundesversammlung in Frankfurt am Main. 1867 wurde Schmerling General in Temeschburg und Stellvertreter des Oberkommandierenden der k.u.k. Landwehr Erzherzog Rainer. 1868 wurde er schliesslich Feldzeugmeister und wurde mit dem Orden der Eisernen Krone erster Klasse sowie dem Ritterkreuz des Leopoldordens augezeichnet.

 

Die aufwendig handkolorierte Lithografie ist in der Lithographischen Anstalt Johann Höfelich gedruckt worden und beim bekannten Wiener Verlag von Leopold Theodor Neumann erschienen. Die mit (1)860 datierte Lithografie ist im Druck mit der Signatur Josef Kriehubers sowie derjenigen des Abgebildeten versehen.

 

Der Zustand des hinter Glas gerahmten Blattes ist physisch sehr gut. Einig leichte, altersbedingte Stockflecken sind iim unteren Bereich auszumachen.

 

Lichtmasse: 42,8x30cm

Masse Total: 55x43cm

Josef Ritter von Schmerling (Josef Kriehuber)

CHF 210.00Preis