Franz Salomon Wyss (1769-1849)

 

Aquarellierte Lithografie von Josef Kriehuber von 1849. Kriehuber war der bedeutendste Porträtist des österreichischen Biedermeier und ein Pionier des Lithografierens. Seine Auftraggeber stammten vor allem aus hochadeligen Kreisen und aus dem Kaiserhaus. 1860 hat Kriehuber als erster Künstler überhaupt den Franz-Josef-Orden erhalten. Der Grossteil von Josef Kriehubers lithografischem Nachlass ist heute im Besitz der Wiener Albertina und der Österreichischen Nationalbibliothek.

 

Die Abbildung zeigt den Militär als General-Major in dekorierter Uniform. Franz Wyss wurde 1796 in Bern geboren. Er war der Sohn des Berner Lehenskommissärs Franz Salomon Wyss und dessen Frau Margaretha, geborene Tschiffeli. Im Alter von 14 Jahren ging Franz nach Wien und trat in die dortige Ingenieurakademie ein. Mit 17 war er bereits Leutnant und zog als solcher in die napoleonischen Befreiungskriege. Er nahm an zahlreichen Gefechten teil, ehe er 1814 Oberleutnant wurde. Seine Laufbahn führte ihn durch die Ränge des Rittmeisters über den Eskadronkommandanten und Major zum Obertleutnant, Oberst und 1843 schliesslich Regimentskommandant. Im Zuge der Revolution 1848 war Franz Wyss in Italien im Einsatz. Seine Verdienste  durch geschicktes Vorgehen in der Schlacht bei Custoza brachten ihm die Beförderung zum General-Major. Im selben Jahr tat sich Wyss beim Wiener Oktoberaufstand erneut durch taktisches Handeln hervor, worauf er den Orden der eisernen Krone zweiter Klasse erhielt. Sein Kriegeinsatz während der Ungarischen Revolution 1849 verlief zunächst ebenso erfolgreich für ihn. Doch wurde Wyss' Brigade bei Gschirnau von den Truppen General György Kmetys überfallen. Bei der Flucht am 13. Juni 1849 wurde Franz Wyss von zwei Gewehrkugeln tödlich getroffen.

 

Die aufwendig handkolorierte Lithografie ist in der Lithographischen Anstalt Johann Höfelich gedruckt worden und beim bekannten Wiener Verlag von Leopold Theodor Neumann erschienen. Die mit (1)849 datierte Lithografie ist im Druck mit der Signatur Josef Kriehubers und dem Vermerk "copirt" sowie derjenigen des Abgebildeten versehen.

 

Der Zustand des in einem Passepartout hinter Glas gerahmten Blattes ist sehr gut. In Natura ist das Papier deutlich heller und farblich gleichmässiger als auf dem Fotos.

 

Lichtmasse: 35x23,5cm
Masse Total: 55x43cm

Franz von Wyss (Josef Kriehuber)