Vom deutschen Tiermaler und Lithograph Carl Friedrich Kappstein (1869-1933) kommen diese zwei qualitätvollen Aquarelle mit eher ungewohntem Sujet: Sie zeigen ein aufgehängtes Huhn und einen aufgehängten Hahn.

 

Bis in die feinsten Nuancen führt er jeweils das Federkleid und die Füsse der offenbar toten Tiere aus, stellenweise mit recht dickem Farbauftrag. Vermutlich handelt es sich um zwei Studienblätter für ein grösseres Stillleben.

 

Carl Friedrich Kappstein, in Potsdam geboren, immatrikulierte 1886 an der Akademie der bildenden Künste in Berlin und studierte unter anderem bei Paul Friedrich Meyerheim. Später wurde Kappstein Lithographie-Dozent an der Königlich Technischen Hochschule Charlottenburg.

 

Die beiden Aquarelle sind nebeneinander auf einem dickeren Trägerpapier aufgeklebt und unten jeweils mit "C. Kappstein" signiert und undeutlich datiert. Auf dem einen Aquarell ist eine weitere Notiz vermerkt – vermutlich vom Künstler selbst –, die sich nicht genau entziffern lässt. Von älterer Hand sind auf dem Trägerpapier weitere Notizen angebracht.

 

Der Zustand der ungerahmten Aquarelle ist einwandfrei. Das Trägerblatt hat einige Lädierungen am Rand und eine fehlende Ecke.

 

Die Masse der beiden Aquarelle:

24,5x11cm

24,5x8,5cm

 

Masse Trägerblatt:

30,5x26cm

Carl Friedrich Kappstein – Zwei Tierstudien (VERKAUFT)

CHF 0.00Preis