Ein qualitätvolles Silberrelief mit dem Brustbildnis des Zürcher Bürgermeisters Diethelm Röist (1482-1544).

Die aufwendig und fein in die 22x17cm grosse Platte getriebene Reliefarbeit ist laut einer Einschätzung des Kunsthistorikers Werner Konrad Jaggi (Schriftstück vorhanden) vermutlich im 19. Jahrhundert entstanden. Dies nach einem Schabkunstblatt aus dem 1756 in Kempten erschienenen Buch "Portraits aller Herren Bürgermeister der Vortrefflichen Republique Stadt und Vororths Zürich etc." des Kupferstechers Sebastian Walch (1721-1788). Es handelt sich um Stich Nummer 30, zu dem Johann Caspar Füssli (1706-1782) die Vorlage geliefert hatte.

Unterhalb des bärtigen Bürgermeisters mit Hut ist in einer Kartusche das Wappen der Röist abgebildet. Darunter die Inschrift "Diethelmus Roestius Illustris Reipublicae Tigurinae Consul Tempore Reformationis Electus a 1524 obüt a 1544".

Der einer wohlhabenden und angesehenen Familie entstammende Diethelm Röist stand schon in jungen Jahren im Dienste des Staates, durchlief zahlreiche wichtige Ämter, ehe er im Jahre 1525 schliesslich Oberhaupt der Stadt Zürich wurde. Röist war mit Huldrych Zwingli befreundet und spielte während der Reformation trotz seiner gemässigten Haltung eine tragende Rolle.

Silberrelief mit Brustbildnis von Diethelm Röist (VERKAUFT)

CHF 0.00Preis