In diesem fantastischen, nahezu fotorealistischen Aquarell vom Dom Santa Maria Assunta zu Siena spielt der Maler Maximilian Albert Hauschild (1810-1895) seine ganze Palette an Können aus.

Gestochen scharf gibt er selbst das kleinste architektonische Detail wieder. Indem Hauschild stürzende Linien umgeht, verleiht er dem in der frühen Nachmittagssonne stehenden Bauwerk vor sommerlichem Wolkenhimmel zusätzliche Monumentalität.

 

Im Gegensatz zu anderen Architekturmalern widmet Hauschild der reichen Figurenstaffage auf dem Domplatz fast dieselbe Aufmerksamkeit wie der Architektur: der segnende Dompfaff auf der Treppe, zwei Pilger auf Pferden, Kirchgänger, Marktfrauen, Promenierende...

 

Maximilian Albert Hauschild wurde 1810 in Dresden geboren, studierte an der dortigen Kunstakademie Architektur und entwickelte insbesondere bei seinem ersten Studienaufenthalt in Italien eine Vorliebe für die Architektur des frühen Christentums sowie des Mittelalters. Nach wiederholten Reisen nach Italien machte Hauschild Rom und später Neapel zu seiner zweiten Heimat. In Dresden galt Hauschild als einer der führenden Architekturmaler.

 

Das prächtige, einwandfreie Aquarell des Sieneser Domes ist unten rechts signiert mit "Max Hauschild". Es ist gefasst hinter Glas in einem grossen goldfarbenen Passepartout mit Rahmen.

 

Das Werk stammt aus einer namhaften polnischen Privatsammlung.


Lichtmass: 43x34cm

Gesamt: 73x64cm

Maximilian Hauschild – Der Dom von Siena

CHF 4'500.00Preis
  • Möchten Sie mehr zum Kunstwerk wissen, gibt es Unklarheiten, oder wünschen Sie zusätzliches Bildmaterial? Nehmen Sie bitte per E-Mail Kontakt auf. Eine Besichtigung in 8004 Zürich ist nach Vereinbarung möglich.