Eine hochformatige Figurenstudie auf Papier von August Xaver Karl Ritter von Pettenkofen (1822-1889), wohl Bleistift oder feine Kohle. Sie zeigt eine ältere, bäuerlich gekleidete Frau, die etwas in ein Schälchen giesst. Oberkörper und Kopf sind deutlich stärker ausgeformt als ihr Rock.

 

Das 38x22,5cm grosse Blatt stammt direkt aus dem Nachlass des Künstlers (Stempel «Nachlass Pettenkofen»). Es kommt aus der Sammlung des Fürsten von und zu Liechtenstein (Lugt 4398) und ist verso mit dessen Wappen gestempelt.

 

August von Pettenkofen war einer der bekanntesten Biedermeier-Genremaler der österreichischen Monarchie. Sein Stil beeinflusste die nachfolgenden Meister des 19. Jahrhunderts nachhaltig.

August von Pettenkofen – Figurenstudie

CHF 320.00Preis
  • Möchten Sie mehr zum Kunstwerk wissen, gibt es Unklarheiten, oder wünschen Sie zusätzliches Bildmaterial? Nehmen Sie bitte per E-Mail Kontakt auf. Eine Besichtigung in 8004 Zürich ist nach Vereinbarung möglich.