Diese 7 (resp 9, da z.T. auch rückseitig) kleinen Zeichenstudien aus der Fürstlich Liechtenstein'schen Sammlung (Lugt 4398) geben Einblick in das breite Figurenrepertoire von August Xaver Karl Ritter von Pettenkofen (1822-1889). Es sind unterschiedliche Zeichentechniken: Bleistift, schwarze Kreide/Kohle, Feder in Schwarz und Braun, teils weiss gehöht.

 

Die Blättchen stammen direkt aus dem Nachlass des Künstlers, drei von ihnen tragen den Stempel «Nachlass Pettenkofen». Alle Studien sind verso mit dem Wappen des Fürsten von und zu Liechtenstein gestempelt.

 

Unterschiedliche Grössen – Seitenlängen von 5,4 bis 17,8cm.

 

August von Pettenkofen war einer der bekanntesten Biedermeier-Genremaler der österreichischen Monarchie. Sein Stil beeinflusste die nachfolgenden Meister des 19. Jahrhunderts nachhaltig.

August von Pettenkofen – 7 kleine Zeichenstudien

CHF 350.00Preis
  • Möchten Sie mehr zum Kunstwerk wissen, gibt es Unklarheiten, oder wünschen Sie zusätzliches Bildmaterial? Nehmen Sie bitte per E-Mail Kontakt auf. Eine Besichtigung in 8004 Zürich ist nach Vereinbarung möglich.